Massagegriffe Rücken

Massagegriffe Rücken – Kleine Tricks mit großer Wirkung

Sind Sie auch von chronischen Rückenschmerzen betroffen? Oder möchten Sie ihrer/m Liebsten mal wieder was richtig Gutes tun? Wenn Sie dieses Vorhaben bejahen, erfahren Sie hier, welche Massagegriffe am Rücken besonders wohltuend und entspannend sind.

Da Ihnen auf dem Gesundheitsmarkt großzügige therapeutische Angebote an Massagen und Wellness-Behandlungen zur Verfügung stehen, ist es gar nicht so einfach, die passende Anwendung für einen selbst zu finden. Von der klassischen, mobilen Massage über die Breuss-Massage bis hin zur Fußreflexzonenmassage ist die Massage-Palette scheinbar endlos.

Also macht es Sinn, dass Sie einfach selbst ein paar fundierte Massagegriffe für den Rücken kennenlernen.

Massagegriffe Rücken einfach zu Hause anwenden

Doch kommen wir zunächst zu den Wirkungen, die Massagegriffe am Rücken haben.

So führen richtig angewendete Massagetechniken im Rücken u.a. zu einer/m:

  • verbesserten Durchblutung Ihrer Haut und Muskulatur
  • Entspannung Ihrer Rückenmuskeln
  • verbesserten Beweglichkeit im Rückenbereich
  • Reduktion schmerzhafter Verspannungen
  • körperlichen und seelischen Wohlbefinden

Wenn Sie Ihre/n Liebsten also davon überzeugen, die gleich folgenden Massagegriffe am Rücken bei Ihnen auszuführen, kommen Sie durchaus in den Genuss der hier genannten Effekte.

Damit sich Ihr/e Liebste/r oder die zu behandelnde Person bei der Anwendung entspannen kann, empfiehlt sich eine Positionierung in Bauchlage oder aus dem Sitz mit entspannt abgelegten Armen auf einem Kissen auf dem Tisch. Außerdem sollte der Oberkörper der Person frei sein, sodass Sie die Massagetechniken auf der Haut ausführen.

Weiterhin benötigen Sie für die Behandlung ein paar Tropfen Massage- oder auch Olivenöl.

Bitte beachten Sie dabei, die Wirbelsäule bei der Therapie auszusparen und die Massagegriffe nur links und rechts neben dieser auszuüben!

Falls Sie beim Anwenden der folgenden Massagetechniken noch etwas Hilfe benötigen, können Sie gern Kontakt mit mir aufnehmen. Im Rahmen einer mobilen Physiotherapie kann ich ihnen noch ein paar spannende Massage-Tricks beibringen. 🙂

Massagetechniken für eine professionelle Rückenbehandlung

Einleitende Streichungen parallel der Wirbelsäule

Um die Massage einzuleiten, beginnen Sie mit den einleitenden Streichungen. Dazu verteilen Sie das Massageöl vorsichtig auf dem Rücken der zu behandelnden Person. Nun streichen Sie mit flächig geöffneten Handflächen – links und rechts von der Wirbelsäule – auf und ab.

Handballen Massagegriffe Schulternacken

Nach der Einleitung dürfen Sie sich nun an dem ersten richtigen Massagegriff versuchen.

Arbeiten Sie dazu mit ihren Handballen und bewegen diese mit leichtem Druck vom Haaransatz im Nacken bis zu der gleichseitigen Schulter der zu behandelnden Person. So dürfen Sie ruhig mehrere Durchgänge nacheinander ausprobieren.

Gern können Sie die beiden Schulterbereiche nacheinander behandeln.

Mäuschengriff am seitlichen Rücken

Als nächstes wartet der Mäuschengriff auf Sie. Dafür greifen Sie sich das Haut- und Muskelgewebe der seitlichen Rückenpartie – direkt auf Höhe des Schulterblattes – und ziehen die Hautstrukturen von der Seite nach oben in Richtung Wirbelsäule. Benutzen Sie dazu ihre beiden Hände und arbeiten Sie mit geöffneten, flächigen Händen und mit vollem Einsatz ihrer Finger und Daumen.

Ziehen Sie das Hautgewebe also zuerst nach oben und rollen Sie es dann wieder seitlich ab.

Beim Abrollen der Hautstrukturen fühlt es sich so an, als krabbelt ein Mäuschen über die Haut der zu behandelnden Person.

So führen Sie das Hinaufziehen und Abrollen der Haut an der Seite des Rückens nun am gesamten seitlichen Rumpf aus. Dazu beginnen Sie am Schulterblatt und arbeiten sich von dort aus hinunter in Richtung Lendenwirbelsäule.

Kreisende Griffe seitlich der Wirbelsäule

Im Anschluss dürfen Sie noch die kreisenden Griffe neben der Wirbelsäule ausprobieren. Dazu kreisen Sie ihren Handballen – seitlich neben der Wirbelsäule – vom Nacken senkrecht herunter bis zur Lendenwirbelsäule. Wenn Sie eine komplette Rückenseite damit behandelt haben, dürfen Sie diesen Massagegriff auch auf der anderen Rückenhälfte anwenden.

Viel Spaß beim Anwenden der Massagetechniken wünschen wir Ihnen!

Massagegriffe Rücken